L'île de la Réunion für deutsche Grundschüler

Image

Im April und Mai haben die Studierenden aus dem zweiten Studienjahr unter der fachlichen Anleitung von Oliver Stanislowski mehrere Animationsfilme erstellt, die deutschen Grundschülern die Kultur, Natur und die Lebensweise unserer Insel näherbringen soll. Durch die Coronakrise musste der Filmkurs dieses Jahr leider komplett als online-Kurs durchgeführt werden. Trotzdem haben die Studierenden aus L2 ganze Arbeit geleistet und gemeinsam einen Film erstellt, der deutsche Grundschüler sicherlich ansprechen und zu einer filmischen Antwort animieren wird. Diese erwarten wir für Ende 2020. Wir danken dem DFJW, ohne dem das alles nicht möglich gewesen wäre, für die Unterstützung dieses Projekts in einer schwierigen Zeit. Aber seht selbst:

Vidéo sur la filière allemande

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass sich ab heute ein Video über unser Germanistikinstitut auf YouTube und auf unserer Internetseite befindet. Dort könnt ihr Informationen über das Deutschstudium und mögliche Auslandsaufenthalte im Rahmen des Erasmusprograms finden. Außerdem erklären euch die Studierenden die guten Gründe, die sie zum Deutschstudium geführt haben. Schaut gerne mal vorbei!

Nous sommes heureux et heureuses de vous annoncer la publication d´un vidéo sur notre filière Allemande que vous pouvez trouver sur YouTube et sur notre site Internet. Informez-vous sur les études germaniques et sur vos possibilités de passer un ou deux semestre Erasmus en Allemagne. En plus les étudiants germaniques vous expliquent leurs bonnes raisons pour choisir lállemand à l´université. N´hésitez pas de nous visiter sur YouTube et sur notre site Internet!

Österreich Nachmittag

Version française en dessous

Am Dienstag, den 25 Februar verbrachten wir mit den Schülern der classe préparatoire des Lycée Leconte-de-Lisle einen gemeinsamen Österreich Nachmittgag. Zu den Klängen österreichischer Hits wie "Griechischer Wein" und "Cordula Grün" verspeisten wir in der Pause traditionellen "Apfelstrudel", "Mohnkuchen" und dunkles Brot mit "Liptauer" und "Erdäpfelkäs". Zuvor traten in einem Österreich Quiz die Studenten gegen die Schüler an und beide Seiten konnten mit Wissen über österreichische Landeskunde punkten. Ein Referat über Vorarlberg vertiefte das Wissen noch.

Auch im Dialekt Kurs traten die beiden Gruppen gegeneinander an und lernten so manches fast unaussprechliche Wort im österreichischen Dialekt wie zum Beispiel "Oachkatzlschwoaf" (Eichhörnchenschwanz). Abgeschlossen wurde der Nachmittag dann mit einem Walzekurs und gemeinsam tanzten wir im 3/4 Takt zur den Klängen des Donauwalzers durch den Raum.

Après-midi autrichien

Mardi, le 25 février on a passé ensemble avec les élèves de la classe préparatoire du lycée Leconte-de-Lisle un après-midi autrichien. En écoutant de la musique autrichienne comme "Griechischer Wein" et "Cordula Grün" on a mangé "Apfelstrudel", "Mohnkuchen" et du pain avec "Liptauer" et "Erdäpfelkäs" (des pâtes à tartiner) pendant la pause. Avant les étudiants et les élèves avaient joué d'un quiz sur l'Autriche. Un exposé sur la région Vorarlberg approfondissait les connaissances encore.

Après la pause les deux groupes avaient la possibilité d'apprendre dans un cours de dialecte autrichien des mots presque pas prononçable comme par exemple "Oachkatzlschwoaf" (la queue de l’écureuil). Pour terminer cet après-midi on a dansé la valse de Vienne en écoutant le "Donauwalzer"

Wenn ein Bier das ganze Leben verändert ... / Quand une bière change toute la vie

In München trinkt Dylan Mussard bei seinem ersten Austausch nach Deutschland sein erstes deutsches Bier. Ein Bier, das wohl geschmeckt haben muss, denn seit dem zieht es ihn immer wieder nach Deutschland. Ob für zahlreiche Austausche, als Assistenz im Französischunterricht eines Gymnasiums in Monschau in der Eifel oder jetzt als FranceMobil Lektor in Düsseldorf: Dylan hat Land und Leute lieben gelernt und erzählt im Interview mit der Eifeler Zeitung was ihm besonders gefällt, welche Klischees sich bewahrheitet haben und was seine Pläne für die Zukunft sind. Eine Zukunft, aus der die deutsche Sprache für ihn nicht mehr wegzudenken ist.

A Munich Dylan Mussard a bu sa première bière allemande pendant son premier séjour en Allemagne- une bonne bière apparemment parce que depuis ce jour il revient régulièrement en Allemagne. Soit des échanges scolaires, soit comme assistance dans les cours de français d'un collège allemand ou maintenant comme lecteur de FranceMobil à Düsseldorf: Dylan se sent bien en Allemagne! Dans l'interview avec le journal "Eifeler Zeitung" il raconte de sa vie en Allemagne, des clichées qui se sont vérifiées et de son avenir. Un avenir qu'il ne peut plus imaginer sans la langue allemande.

Deutsch-Französischer Tag - 06.02.2020

Version française en dessous

Am 06.02.2020 war es wieder so weit: Gemeinsam feierten wir auf dem Kampusgelände den deutsch- französischen Tag 2020. Zwischen verschiedensten Ständen konnten Studenten und Professoren die deutsche Kultur entdecken und sich den Bauch mit deutschen, französischen und reunnionesischen Spezialitäten vollschlagen - zunächst an den Ständen selber, dann im Restaurant des CROUS, welches zur Feier des Tages ein komplettes Menü anbot, bestehend aus Salat, Backfisch, Kartoffelgratin, Currywurst und Milchreis.

An den Ständen selber gab es allerlei zu entdecken: So konnten sich Interessierte am Stand der DRI über ihre Möglichkeiten eines Erasmususlandsaufenthaltes in Deutschlad informieren. Der Stand des deutsch- französischen Jugendwerks (DFJW) bot noch mehr Infomaterial und Möglichkeiten für einen Deutschladaufenthalt. Das Spiel "Deutschlandreise" machte am Nachbarstand eine solche Reise schon einmal spielerisch vor. Am Fussballstand konnte man bei einer richtig beantworteten Frage kleine Fanartikkel der grössten deutschen Fussballclubs gewinnen und beim deutsch- französischen Memory gab es bei der richtigen Kombination bestimmteer Sehenswürdigkeiten Gummibärchen. "99 Luftballons", "Pachhelbels Kanon" und Debussy wurden live am Klavier gespielt und machten auf musikalische Art und Weise die Vielfältigkeit der deutsch-französischen Freundschaft deutlich. Für das kulinarische Wohl sorgte mit dem Restaurant des CROUS auch ein Kuchenstand der neben gâteau patate und pâté créole auch elsäsischen Kuchen und deutsche Plätzchen sowie Lebkuchen anbot - genau die richtige deutsch-französisch-kreolische Mischung!

Seinen Abschluss fand unser deutsch-französischer Tag dann am Sonntag mit einem Picknick am Hermitage.

Journée franco- allemande - 06.02.2020

Le 06.02.2020 la Journée franco- allemande 2020 a eu lieu sur le Campus Moufia de l'Université de la Réunion. Entre les différents stands les étudiants et les professeurs pouvaient découvrir la culture allemande et profiter des spécialités réunionnaises, françaises et allemandes - aux stands comme dans le restaurant du CROUS qui proposait un repas allemand: de la salade, du "Backfisch", du gratin de pommes de terre, de la "Currywurst" et du "Milchreis".

Aux stands il y avait beaucoup à découvrir: La DRI informait ceux qui étaient intéressés sur leurs possibilités d'une mobilité Erasmus en Allemagne pendant que le stand de l'Office franco- allemand (OFAJ) donnait encore plus de possibilités et d'information pour partir en Allemagne. Le jeu "Deutschlandreise" préparait déjà en jouant à cette expérience. En donnant la bonne réponse aux questions autour du foot allemand les visiteurs pouvaient gagner des petits cadeaux des grands clubs de foot en Allemagne et en jouant au Memory franco- allemand il y avait des Haribos à gagner. En plus la diversité de l'amitié franco- allemande était bien visible grâce aux chansons comme "99Luftballons", "Pachhelbels Kanon" et des morceaux de Débussy, joués par un étudiant au piano.

Un autre stand proposait des spécialités comme "gâteau patate", "pâté créole" et un gâteau alsacien mais aussi des biscuits allemands et "Lebkuchen" - un mélange parfait français, allemand et créole!

Le dimanche on a terminé notre journée franco- allemande avec un pique-nique à la plage de l'Hermitage.

Weihnachtsfeier im Département allemand

Einen Tag nach dem ersten Advent, am 2 Dezember 2019, fand trotz unweihnachtlicher Temperaturen unsere alljährliche traditionelle Weihnachtsfeier statt. Durch gemeinsames Singen traditioneller Weihnachtslieder und dank einer weihnachtlichen Deko sowie zahlreichen Plätzchen kam dann aber richtig Weihnachtsstimmung auf. Den Höhepunkt bildete wie jedes Jahr das Schrottwichteln und das Würfeln um das gewünschte Geschenk ließ so manchen bangen... Nach einer regelrechten Schlacht um eine Packung Tee kehrte die Ruhe allerdings zurück und wir beendeten unsere Weihnachtsfeier mit vollen Bäuchen, Kerzenduft in der Nase und Vorfreude auf die anstehenden sommerlichen Weihnachtsferien und die Adventszeit.

++++++++++++++++++++++++++

Un jour après le premier Avent, le 2 décembre 2019 notre fête de noël traditionnelle a eu lieu malgré les températures qui ne ressemblaient pas trop aux températures de noël. En chantant des chansons traditionnelles ensemble et grâce à une décoration de noël et beaucoup de petits biscuits faits maison on a vécu une vraie ambiance de noël. Le "Schrottwichteln" était comme chaque année au centre de l'attention de tous. Après une vraie bataille pour un colis de thé le calme est revenu et on a terminé notre fête de noël avec les ventres bien remplis et la réjouissance à l'avance pour les vacances de noël en été et le temps de l'Avent qui vient de commencer.

Le pays disparu- Sur les traces de la RDA

*Version française en dessous*

Mit einem Vortrag über verlassene und vergessene Gebäude, Denkmäler und Stadtteile, vermittelte der Historiker Nicolas Offenstadt am Dienstag, den 29.10 zahlreichen Schülern, Schülerinnen und Studierenden ein Bild dessen, was von der DDR auch 30 Jahre nach dem Mauerfall noch übrig ist. Durch seine zahlreichen Reisen in das Gebiet der ehemaligen DDR und die dort aufgenommmenen Fotos konnte er die Anwesenden zu einem eindrucksvollen "Spaziergang in die Landschaften der DDR" mitnehmen. Er präsentierte verlassene Plattenbausiedlungen in Halle-Neustadt und Berlin, geräumte Supermärkte in Dessau und stillgelegte Fabriken in Leipzig und Dresden. Dieses Bild einer "verlassenen Welt" wurde noch verdeutlicht durch zahlreiche Aufnahmen auf dem Boden liegender Dokumente und verstaubter Fresken in ehemaligen Kantinen. Der Historiker legte ausserdem Wert darauf, auch auf die anhaltende Unzufriedenheit der Ostdeutschen hinzuweisen, die sich bis heute in zahlreichen Bereichen benachteiligt fühlen und nicht zuletzt deshalb nach dem Fall der Mauer ihr bisheriges Leben in der DDR aufgaben, Wohnungen und auch private Dokumente zurückliessen und sich ein neues Leben im Westen aufbauen wollten. Erst in den letzten Jahren, so Nicolas Offanstadt, sei ein neues Selbstbewusstein im Bezug auf das frühere Leben in der DDR entstanden. So fände man inzwischen immer wieder kleine "DDR-Museen" mit Erinnerungsstücken aus der Zeit von vor 30 Jahren. Diese Museen seien nicht poltisch motiviert sondern einfach nur das Erinnern an ein Leben, dass zwar vorbei ist aber nicht vergessen werden soll.

+++++++++++++++++++++++++++++

Dans le cadre d'une "promenade dans les paysages de la RDA", l'historien Nicolas Offenstadt a présenté un monde abandonné aux lycéen(ne)s et aux étudiant(e)s ce mardi, le 29 octobre. En présentant des photos des immeubles abandonnés à Halle- Neustadt et à Berlin, des supermarchés vides à Dessau ou des usines délaissées à Dresde et Leipzig il a bien pu visualisé ce monde abandonné depuis 30 ans. Des photos des documents privés sur le sol d'une usine abandonnée témoignent ce qui s'est passé après la chute du mur: beaucoup de personnes qui habitaient dans l'Allemage de l'est ont quitté leur maison en cherchant une nouvelle vie dans l'ouest. Aujourd'hui on trouve des bâtiments abandonnés mais aussi des statues et fresques, de l'art de laquelle personne ne s’occupe parce que ça fait partie d'une vie oubliée et d'un "pays disparu". Monsieur Offenstadt mentionnait aussi l'insatisfaction de quelques habitants de l'Allemagne de l'est qui se sentent jusqu'à aujourd'hui défavorisés dans des domaines différentes. Selon l'historien c'est aussi pour ça que beaucoup de personnes ont abandonné tout ce qui faisait partie de leur vie dans la RDA. Depuis quelques années Monsieur Offenstadt remarque quand même le début d'une envie de sauver ces souvenirs. Aujourd'hui on peut trouver des petits musées dans les villes de l'ancienne RDA. Ce sont des citoyens qui ramassent leurs souvenirs et les objets qu' ils avaient oublié et abandonné après la chute du mur, qui les exposent dans une chambre vide ou dans le coin d'un magasin sans vouloir transmettre une opinion politique, juste pour se souvenir d'une vie qu'ils ne veulent pas oublier.

Deutsch-Stammtisch

Am Donnerstag, den 03 Oktober fand der letzte Stammtisch statt. In entspannter Atmosphäre saßen die Teilnehmenden im Café Edouard zusammen und genossen den Abend bei erfrischenden Getränken. Der nächste Stammtisch wird schon bald stattfinden, wir halten euch auf dem Laufenden :)

Jeudi, le 3 octobre le dernier "Stammtisch" a eu lieu dans le Café Édouard. Dans une ambiance détendue en discutant et en buvant des boissons fraiches on a profité de la soirée. Le prochain "Stammtisch" aura lieu bientôt, on vous tiendra au courant :)

Filmprojekt - 05/2019

Version française en dessous

Im Mai 2019 bekam das Germanistikinstitut der Université de La Réunion Besuch vom Verein 'Lernwerkstatt Rheinland Pfalz'. Gefördert durch das DFJW wurde durch die L2 und L3 Germanistikstudenten ein Filmprojekt auf die Beine gestellt. Ziel war es dabei, Schülern aus La Réunion und Deutschland die andere Lebenswelt näher zu bringen. Die Studenten konnten eine Vielzahl ihrer im Unterricht erlernten filmischen Techniken und persönlichen Erfahrungen einbringen und hatten eine Menge Spaß ! :)

Projet de film - 06/2019

En juin 2019 le Département d'Allemand de l'Université de La Réunion a reçu l'association allemande ' Lernwerkstatt Rheinland Pfalz. '. Soutenu par l'OFAJ, un film a été réalisé par les étudiants en L2 et L3 Allemand. Ce projet a visé à créer un film qui permet aux élèves réunionnais et allemands de faire connaisance du monde de l'autre. Les étudiants ont pu intégrer les théories filmiques appris en cours ainsi que leurs propres expériences et ils en ont bien profité ! ;)

Theaternachmittag - Semesterabschluss 05/2019

Version française en dessous

Während des Phonetik-Kurses des 2. Semesters haben die Studierenden eine kleine Theatervorstellung vorbereitet. Dabei wurden sowohl Gedichte als auch Sketche einstudiert. Die Aufführung fand am 3. Juli 2019 statt.

Programm Theateraufführung

Spectacle théâtrale - Fin de semestre 05/2019

Parallèlement au cours de phonétique du second semestre de 1ère année, les étudiants ont préparé un petit spectacle théâtral composé de sketches et de poèmes. La représentation a eu lieu le 3 juin 2019.

Programme spectacle